Moderne Kommunikation: Video­kon­fe­renzen mit Asterisk

Mit der Open-Source-Kommu­ni­ka­ti­ons­soft­ware Aste­risk ist es nicht nur möglich, eine Tele­fon­kon­fe­renz zu starten - mit Aste­risk können auch Video­kon­fe­renzen einge­richtet werden: eine zeitgemäße, komfor­table Art der Kommunikation, die eine beson­ders ange­nehme und produk­tive Gesprächs­at­mo­sphäre vermittelt.
Um die Video­kon­fe­renz-Funk­tion von Aste­risk zu nutzen, wird ledig­lich ein IP-Telefon benö­tigt, das Video­te­le­fonie unter­stützt - ein empfeh­lens­wertes Gerät ist das Modell SIP-T58V des inter­na­tional bekannten Herstel­lers Yealink. Alter­nativ kann ein Soft­phone wie “Jitsi” einge­setzt werden - damit haben wir bereits gute Erfah­rungen gemacht. Ein Soft­phone ist eine Soft­ware, die es ermög­licht, VoIP Tele­fonie zu nutzen, ohne ein IP-Telefon zu besitzen. Jitsi (bis 2011 “SIP Commu­ni­cator”) ist Free­ware und fungiert als VoIP-Client zur Sprach- und Video­te­le­fonie sowie als Instant Messenger. Somit kann über Jitsi unter anderem auch Face­book Chat oder Google Talk genutzt werden. Die Soft­ware läuft unter Windows, OS X und Linux.
Bei einer Video­kon­fe­renz müssen alle teil­neh­menden Endge­räte denselben Codec unter­stützen; inner­halb der Video­kon­fe­renz ist immer nur ein Teil­nehmer gleich­zeitig zu sehen. Je nach Einstel­lung ist das der aktu­elle Spre­cher, die erste Person, die einer Konfe­renz beitritt, oder der letze Teil­nehmer, der der Konfe­renz beigetreten ist. Falls der erste Konfe­renz­teil­nehmer die Konfe­renz verlässt, wird der zweite Teil­nehmer ange­zeigt. War der “letzte” Teil­nehmer zu sehen, und verlässt dieser die Konfe­renz, wird der vorletzte Teil­nehmer angezeigt.
Haben Sie Fragen zu Video­kon­fe­renzen mit Aste­risk, die über unseren NT/Communication Server möglich sind? Wir helfen gerne weiter!
Übri­gens: NETHINKS Tele­fonie Seminar zum Thema “ISDN ist tot - und jetzt? So gelingt der stress­freie Wechsel zu zukunfts­si­cherer Tele­fonie” am 23.11. in Fulda.  Die Teil­nahme am Tele­fonie-Seminar ist kosten­frei. Bitte beachten Sie, dass die Teil­neh­mer­zahl begrenzt ist - wir empfehlen eine zeit­nahe Anmel­dung über unsere Website, auf der Sie auch weitere Details zur Veran­stal­tung finden. 
Sollten Sie vorab Fragen haben, helfen wir gerne weiter - nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf! Viele weitere Infor­ma­tionen zur ISDN-Abschal­tung finden Sie auch auf unserer Themen­seite www.isdnte.de.
Bild: © Andrey Popov– Fotolia.com

1 Gedanke zu „Moderne Kommunikation: Video­kon­fe­renzen mit Asterisk“

  1. Wir nutzen bei uns auch eine auf Aste­risk basie­rende VoIP Soft­ware. Ich finde die Möglich­keiten der Video­te­le­fonie und Konfe­renzen einfach super. In Gesprä­chen mit Kunden oder Part­nern kommt so die persön­liche Note besser zur Geltung. Das Gespräch läuft in meinen Augen einfach natür­li­cher und entspannter ab. Die Basis der Kommunikation ist einfach eine andere. Man kann den Gesprächs­partner anhand von Gestik und Mimik besser einschätzen. Die Soft­ware von pascom beitet hier eine gute Funktionalität und auch abseits der Video-Tele­fonie viele Funktionen.
    (https://www.pascom.net/de/funktionen/). Dadurch dass wir Program­mierer im Büro haben, können wir kleine Anpas­sungen auch selbst vornehmen, da Aste­risk sehr flexibel ist.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Cookie Einstellungen
Diese Website verwendet Cookies, um die bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Akzeptiere alle Cookies Speichern