Sicher­heits­lücke MS Exchange – Unsere Lösungen lautet: Group­ware Kopano

Die vergan­genen Wochen waren für Exchange-Admi­nis­tra­toren sehr hart. Zwar waren die Sicher­heits­up­dates von Micro­soft schnell verfügbar, doch sind die Folgen der Angriffe auf die Exchange-Server bis heute spürbar. In einigen Unter­nehmen ist die Erreich­bar­keit via E-Mail nach wie vor nicht gewährleistet.

Was kann ich also tun?

E-Mail-Accounts von NETHINKS zur Überbrückung

Um trotz anhal­tenden Störungen erreichbar zu sein, können wir Ihnen natür­lich Post­fä­cher bereit­stellen, mit denen Sie über­gangs­weise arbeiten können. Je mehr Accounts sie benö­tigen, desto größer ist die Wahr­schein­lich­keit, dass die Sache mit mehr Aufwand verbunden ist.

Sammel-Weiter­lei­tung an ein Postfach

Eine andere Möglich­keit bietet eine E-Mail-Sammel-Weiter­lei­tung (Catch-All), durch die sämt­liche einge­henden E-Mails, die an Ihre Domain gerichtet sind, einem Sammel-Post­fach zuge­stellt werden. Dies geschieht unab­hängig davon, ob der Post­fach-Name vor dem @-Zeichen exis­tiert oder nicht. Somit kann die Erreich­bar­keit schnell und einfach gewähr­leistet werden.

Mit der Open Source Soft­ware Kopano auf der sicheren Seite

Sicher­heits­lü­cken in Windows basierten Systemen sind leider keine Selten­heit. Deshalb haben wir neben den tempo­rären Möglich­keiten auch eine dauer­hafte Lösung für Sie.

Trans­pa­renz als Sicherheitskonzept…

… wirkt im ersten Moment paradox. Macht das die Soft­ware nicht wesent­lich angreif­barer, wenn der Quell­code öffent­lich zugäng­lich ist? Nicht, wenn eine aktive Entwick­ler­ge­meinde dafür sorgt, dass entspre­chende Sicher­heits­lü­cken, die in proprie­tärer Soft­ware über Jahre unent­deckt bleiben können, schnell behoben werden. Deshalb setzt NETHINKS auf die Open-Source-E-Mail-Group­ware Kopano, basie­rend auf einem Linux Betriebs­system. Hier finden Sie einen span­nenden Artikel zum Thema Open-Source-Soft­ware: https://www.heise.de/tipps-tricks/Ist-Open-Source-Software-wirklich-sicherer-3929357.html

Gesi­cherte Datensouveränität

Die trans­pa­rente Entwick­lung der Group­ware bietet einen weiteren entschei­denden Vorteil. Denn während Sie Anbie­tern wie Micro­soft nur vertrauen können, haben Sie bei Open-Source-Projekten jeder­zeit die Möglich­keit, zu über­prüfen, was mit Ihren Daten passiert. Sie verfügen somit über die Hoheit ihrer Daten.

Mehr zum Thema Daten­sou­ve­rä­nität gibt es hier:

https://nethinks.com/web-and-mail/webinar-was-bedeutet-datensouveraenitaet-und-vertrauen/

https://www.heise.de/news/Microsoft-Office-365-Die-Gruende-fuer-das-Nein-der-Datenschuetzer-4919847.html

Mit Kopano und NETHINKS sind Sie auf der sicheren Seite – in allen Belangen.

Sie haben noch Fragen oder möchten Kopano kostenlos testen? Wir bieten Ihnen die Möglich­keit, einen Monat lang mit einer Test­stel­lung zu arbeiten. Spre­chen Sie uns einfach an!

Passend dazu: Erfahren Sie mehr über die Absi­che­rung Ihrer Netz­werk-Infra­struktur in unserem Artikel Super-GAU in Micro­soft Exchange.

© Bild­nach­weis: Kopano

Schreibe einen Kommentar

Cookie Einstellungen
Diese Website verwendet Cookies, um die bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Akzeptiere alle Cookies Speichern