Alles auf einer Karte: Die „Open­StreetMap“ in OpenNMS

„OpenNMS“ ist eine Open-Source-Soft­ware, mit der die einzelnen Kompo­nenten eines Netz­werks durch­ge­hend über­wacht werden können. Auftre­tende Fehler wie Hard­ware­aus­fälle, voll­ge­schrie­bene Fest­platten oder wegge­fal­lene Redun­danzen werden so früh­zeitig erkannt und können im Regel­fall recht­zeitig behoben werden, bevor sie größere Auswir­kungen auf die zur Verfü­gung gestellten Dienste haben. Im letzten News­letter haben wir das neue „Semantic Topo­logie User Inter­face“ von OpenNMS vorge­stellt - hier nach­lesen. Heute wollen wir näher auf die inte­grierte Open­StreetMap eingehen.
Die Open­StreetMap sieht der bekann­teren „Google Map“ sehr ähnlich, ist im Gegen­satz dazu aber ein lizenz­freies Projekt. Die Inte­gra­tion des Karten­ma­te­rials in OpenNMS ermög­licht eine geogra­phi­sche Darstel­lung des über­wachten Netz­werks und bietet so eine beson­ders anschau­liche Darstel­lung. Voraus­set­zung dafür ist, dass die Adress­daten aller ange­schlos­senen Geräte einge­geben oder aus einem Inven­tar­system ausge­lesen werden. Die geogra­phi­sche Karte lässt sich frei bewegen und zoomen; konnek­tierte Geräte und auftre­tende Probleme werden samt aller benö­tigten Details visuell darge­stellt und können direkt über die Open­StreetMap aufge­rufen werden. Sollte es zur Behe­bung eines Problems notwendig sein, Tech­niker auszu­senden, kann die geogra­phi­sche Karte als Grundlage der Routen­pla­nung dienen.
> weitere Infor­ma­tionen zu OpenNMS und den Möglich­keiten der IT-Überwachung
 


 

Sie inter­es­sieren sich für OpenNMS und möchten Ihr Netz­werk mit freier Soft­ware überwachen?

Als einziger zerti­fi­zierter deut­scher OpenNMS-Partner bietet NETHINKS in Koope­ra­tion mit der OpenNMS Group, Inc. Inten­siv­schu­lungen in deut­scher Sprache an. Neben Themen wie Instal­la­tion, Konfi­gu­ra­tion oder Fehler­be­he­bung behan­delt die fünf­tä­gige Schu­lung auch fort­ge­schrit­tene Frage­stel­lungen wie den Einsatz von Auto­ma­tismen und Remote-Pollern. Dabei geht es in die Tiefe der Praxis: Im Rahmen der Schu­lung bewerten die Dozenten Produk­tiv­sys­teme von einzelnen Teil­neh­mern und beraten bei aktu­ellen Problemstellungen.
Die nächste OpenNMS-Inten­siv­schu­lung findet vom 23. bis 27. Juni 2014 in Fulda statt.
> mehr Infos und Anmeldung

Schreibe einen Kommentar

Cookie Einstellungen
Diese Website verwendet Cookies, um die bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Akzeptiere alle Cookies Speichern