Starker Dollar verteuert IT-Anschaffungen

Der US-Dollar ist auf einem absoluten Hoch, während der Euro in letzter Zeit stark an Wert verloren hat. Das bekommen neben USA-Urlaubern vor allem auch mittelständische Unternehmen zu spüren, die sich mit stetig steigenden Anschaffungskosten im IT-Bereich konfrontiert sehen. Die Preiserhöhungen haben mittlerweile dazu geführt, dass das amerikanische Marktforschungsunternehmen Gartner Inc. nicht mehr von einem ursprünglich prognostizierten Wachstum der internationalen IT-Ausgaben ausgeht, sondern von einem Rückgang (Quelle).
Der starke Dollar wirkt sich natürlich nicht nur auf den IT-Bereich aus. Gerade hier finden sich allerdings viele Produkte und Dienstleistungen, die auf der amerikanischen Währung basierende Komponenten beinhalten. So werden notwendige Investitionen zur unangenehmen Pflicht – besonders Hardware hat sich während der letzten Wochen deutlich verteuert.
Wir beraten Sie gerne, damit IT-Neuanschaffungen nicht das Budget Ihres Unternehmens sprengen. Sprechen Sie uns einfach an!

Schreibe einen Kommentar

Cookie Einstellungen
Diese Website verwendet Cookies, um die bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Akzeptiere alle Cookies Speichern