Starker Dollar verteuert IT-Anschaffungen

Der US-Dollar ist auf einem absoluten Hoch, während der Euro in letzter Zeit stark an Wert verloren hat. Das bekommen neben USA-Urlaubern vor allem auch mittelständische Unternehmen zu spüren, die sich mit stetig steigenden Anschaffungskosten im IT-Bereich konfrontiert sehen. Die Preiserhöhungen haben mittlerweile dazu geführt, dass das amerikanische Marktforschungsunternehmen Gartner Inc. nicht mehr von einem ursprünglich prognostizierten Wachstum der internationalen IT-Ausgaben ausgeht, sondern von einem Rückgang (Quelle).
Der starke Dollar wirkt sich natürlich nicht nur auf den IT-Bereich aus. Gerade hier finden sich allerdings viele Produkte und Dienstleistungen, die auf der amerikanischen Währung basierende Komponenten beinhalten. So werden notwendige Investitionen zur unangenehmen Pflicht – besonders Hardware hat sich während der letzten Wochen deutlich verteuert.
Wir beraten Sie gerne, damit IT-Neuanschaffungen nicht das Budget Ihres Unternehmens sprengen. Sprechen Sie uns einfach an!

EU Efre