300.000 Betrof­fene: ISDN wird abgeschafft

In den nächsten Tagen wird die Deut­sche Telekom AG die ISDN-Anschlüsse von mehr als 300.000 ihrer Kunden kündigen (Quelle: Heise.de). Dieser Schritt ist notwendig, denn die Telekom kann die für schnelles VDSL notwen­digen Vecto­ring-Funk­tionen ansonsten nicht reali­sieren. Im Rahmen der Geneh­mi­gung für das Vecto­ring-Verfahren wurde der Telekom seitens des Gesetz­ge­bers nicht nur erlaubt, Vecto­ring einzu­führen - es wurde sogar geboten, die Einfüh­rung bis spätes­tens 2016 voll­ständig abzu­schließen. Die Kündi­gungen sind für die Telekom ein unab­ding­bares Erfor­dernis - denn nur so kann der Tele­kom­mu­ni­ka­tions-Riese die für VDSL notwen­digen Leitungen verfügbar machen.

Das Ende von ISDN - Auswir­kungen für Kunden der Telekom

Die ehema­ligen ISDN-Kunden der Telekom müssen nun neue Router beschaffen und ihre Tele­fonie auf VoIP umstellen. Für Privat­kunden ist dies relativ leicht möglich - schwie­riger wird dieses Vorgehen aber für Geschäfts­kunden, die hinter ihrem ISDN-Anschluss eine Tele­fon­an­lage betreiben. Eine posi­tive Entwick­lung: Meldungen über Störungen im VoIP-Netz der Telekom werden seltener, berichtet heise.de.

Chance für Unternehmen

Mit dem Umstieg von IDSN auf IP-basierte Technik ergeben sich aber vor allem für Unter­nehmen große Chancen im Bereich der Sprach­kom­mu­ni­ka­tion - sowohl inner­halb des Betriebs als auch mit Kunden und Geschäfts­part­nern. Viele tech­ni­sche Neue­rungen lassen sich mit VoIP schon heute kosten­günstig für mittel­stän­di­sche Unter­nehmen umsetzen:

  • CTI (Computer Tele­phony Inte­gra­tion) - optimal für Vertrieb und Marketing
  • Einbin­dung von Nieder­las­sungen und Home-Offices ermög­licht zentrales Manage­ment und erlaubt bessere Work-Life-Balance für Mitarbeiter
  • Inte­gra­tion ins Unter­neh­mens­netz­werk: Ein einziges Netz für alle Dienste - mit voller Kostenkontrolle
  • Einbin­dung von Call­center-Anwen­dungen: Völlig neue Möglich­keiten, Anrufe zu steuern und gezielt zu beantworten

 

Kommentare sind geschlossen.