Die Revolution der Kommunikation: Telefonie per App

Telefonie per App
nt-voip
Gruppe_THINK-Network_weiss-1
nt-webmail

Die Art und Weise, wie wir miteinander kommunizieren, unterliegt seit dem Beginn der Menschheitsgeschichte einem stetigen Wandel. Der Technologie-Boom der letzten Jahrzehnte hat diese natürliche Entwicklung erheblich beschleunigt: Es vergeht kein Jahr, in dem nicht eine neue revolutionäre Lösung aus der Welt des Internets präsentiert wird. Ob Big Data, 5G, Künstliche Intelligenz oder das Internet der Dinge – die technische Umgebung unseres Alltags ändert sich rasant und hat auch einen großen Einfluss darauf, wie wir Menschen miteinander in Kontakt treten. Die Frage, die sich inmitten des boomenden Transformationsprozesses der Kommunikationstechnik stellt: Sind das klassische Tischtelefon, das lange unsere private und professionelle Kommunikation dominiert hat, dem Untergang geweiht? In diesem Blog-Artikel werfen wir einen Blick auf die eingeläutete Ära der App-Telefonie und ihre Auswirkungen auf unsere tägliche Kommunikation.

 

Die Macht der Mobilität: Telefonie per App


Smartphones sind längst zu einem integralen Bestandteil unseres Alltags geworden und können uns in fast allen Lebenslagen unterstützen, sei es bei der Orientierung in einer fremden Stadt, dem Bezahlen an der Supermarktkasse oder der Buchung von Bahntickets. Die Vielseitigkeit von Smartphones erstreckt sich auch auf die Art und Weise, wie wir miteinander telefonieren. Denn mit App-Telefonie ist es möglich, jederzeit und überall über nur einem Fingertipp mit anderen Menschen auf der ganzen Welt in Verbindung zu treten. Ob Videoanrufe, Sprach- oder Textnachrichten – die Möglichkeiten sind unermesslich und haben in den letzten Jahren auch einen Wandel in unserer Arbeitskultur angestoßen. Spätestens seit der globalen Corona-Pandemie sind flexible Arbeitsmodelle wie Homeoffice, Remoteoffice oder Workations dank grenzenloser Erreichbarkeit per Smartphone so einfach wie nie zuvor.

Das Ende des Tischtelefons?

Doch immer dort, wo Gewinner aufsteigen, gibt es meist auch Verlierer. Und das ist im Falle der modernen Kommunikation das traditionelle Tischtelefon. Denn das Gerät, das Büros und Wohnzimmer über einen langen Zeitraum dominierte und ganze Generationen prägte, gerät nun immer weiter ins Hintertreffen. Mit der Flexibilität und Mobilität von Telefonie-Apps auf dem Smartphone scheinen Tischtelefone im wahrsten Sinne „den Anschluss zu verlieren“. Insbesondere der Verkauf von Schnurtelefonen ist seit der Mitte der 2010er Jahre stark rückläufig, weil sich Nutzer durch das Smartphone an die Flexibilität von drahtloser Telefonie gewöhnt haben. Doch bedeutet dies wirklich das Ende eines fast schon ikonischen Geräts?

Drei Vorteile der Telefonie per App

Das Telefonieren mit einer App auf dem Smartphone birgt große Vorteile. Hier folgen die drei wichtigsten Vorzüge:

1. Mobilität: Die allermeisten Nutzer schätzen die mobilen Einsatzmöglichkeiten ihres Smartphones, das aufgrund der Größe in jede Hosentasche passt. Auf der Basis von Mobilfunknetzen und mobilem Internet kann das Smartphone nahezu überall genutzt werden, sei es im Büro, zu Hause oder unterwegs, sei es in Deutschland oder auch im Ausland.

2. Multifunktionalität: Smartphones bieten mehr Funktionen als die reine Sprachtelefonie. Denn mithilfe von modernen Apps können nicht nur Sprachpakete über Mobilfunk transportiert, sondern auch Videoanrufe oder Calls in Gruppen durchgeführt werden.

3. Kostenersparnis: App-basierte Telefonie-Optionen sind durch die Nutzung von Internettechnologie meist kostengünstiger als herkömmliche Telefondienste.

Die Zukunft der Kommunikation: Integration statt Ablösung

Trotz dieser vielen Vorteile von App-basierter Telefonie mit dem Smartphone hat das Tischtelefon einige wichtige Funktionen, die aus der professionellen Unternehmenskommunikation nicht wegzudenken sind: Das Tischtelefon läuft – wenn es bspw. in eine moderne VoIP-Telefonanlage integriert ist – unabhängig von Mobilfunk-Netzen und ist somit gegen mögliche Ausfälle und Probleme in der mobilen Netzabdeckung gewappnet. Auch die Sprachqualität ist bei Gesprächen mit Tischtelefonen häufig besser. Hinzu kommt, dass viele Partner und Kunden sowohl im B2B- als auch im B2C-Geschäft einer Festnetz-Nummer häufig mehr vertrauen als einer Mobilfunknummer. Die Zukunft der Kommunikation liegt also nicht in der Eliminierung von Tischtelefonen, sondern vielmehr in ihrer integrierten Kombination mit modernen Technologien. Aus diesem Grund könnte Unified Communication (UC), also die nahtlose Verbindung verschiedener Kommunikationskanäle wie Tischtelefon, Videokonferenz-Tools, E-Mail-Programm und Instant-Messaging, der Schlüssel für eine effiziente und flexible Kommunikation sein. Mit UC-Lösungen werden alle Kommunikationsdienste und -möglichkeiten in einer einzigen Oberfläche zusammengeführt, sodass der Nutzer, je nach Situation, den jeweils besten Kommunikationskanal auswählen kann.

Fazit

Telefonie per App hat zweifellos die Art, wie wir miteinander sprechen, in den letzten Jahren revolutioniert. Doch während das Tischtelefon heute, privat wie professionell, nicht mehr unbedingt die Hauptrolle spielt, ist es noch lange nicht „aus dem Spiel“. Die Zukunft der Telekommunikation liegt in einer harmonische Koexistenz von Tischtelefon und Smartphone, die mit Unified Communication zusammengeführt werden. Die Integration neuer Technologien kann dabei die Tür zu einer noch effektiveren Kommunikation öffnen.

Sie haben Fragen zu App-Telefonie oder wollen mehr über Unified Communication erfahren? Die Experten von NETHINKS stehen Ihnen gerne persönlich per E-Mail oder telefonisch zur Verfügung.

Sagen Sie „hei“ zu heinrich – Unsere neue Kommunikationsplattform „heinrich“ ist mehr als nur eine Telefonanlage. https://hein.rich/

Sie haben noch Fragen? Wir haben die Antworten

Noch Fragen zu den Themen Network oder VoIP?

NT/DSL

Schnelles DSL für Ihr Unternehmen

NT/Voice

Maßgeschneiderte Telefonie-Lösungen

NT/
CONNECT

Die Lösung für alle Anforderungen

TK-Anlage/
Asterisk

Moderne Telefonie auf Open-Source-Basis

EU Efre