Der Vergleich: Telefon vs. Soft­phone im Homeoffice

Es ist fast schon eine Glau­bens­frage: Der eine tele­fo­niert im Rahmen seiner tägli­chen Arbeit mit einem Soft­phone - also über PC oder Mac mit Tele­fonie-Soft­ware - der andere nutzt lieber ein “echtes” VoIP-Tisch­te­lefon. Beide Vari­anten haben Vorteile und einen ganz eigenen Charakter. Im Folgenden verglei­chen wir die tägliche Arbeit mit Tele­fonen der Marke Snom und Soft­phones. Eines vorweg: Die vermeint­lich güns­ti­gere Vari­ante kostet meist wesent­lich mehr als gedacht…

NETHINKS arbeitet bereits seit langem mit der Snom Tech­no­logy GmbH zusammen. Das Berliner Unter­nehmen stellt seit 1996 hoch­wer­tige, komfor­table VoIP-Tele­fone her, die wir gerne einsetzen - sei es bei unseren Kunden oder in unseren eigenen Büros. Die gute Zusam­men­ar­beit hat dazu geführt, dass wir den höchsten Status “Gold-Partner” bei Snom erreicht haben. Es ist kein Geheimnis - wir sind von Snom-Tele­fonen über­zeugt. Aber: Wie schlagen sich die Geräte im Vergleich mit einem Softphone?

Das sind die Eigen­schaften eines Softphones

Der viel­leicht größte Vorteil: Bei Soft­phones wird kein zusätz­li­ches Gerät gebraucht - ein Arbeits­platz-PC oder Mac reicht aus. Ein Headset ist keine Pflicht, aber empfeh­lens­wert, da die einge­bauten Mikro­fone und Laut­spre­cher in vielen Note­books für die Tele­fonie nicht optimal geeignet sind. Zudem macht ein Headset die Tele­fonie deut­lich komfortabler.
Darüber hinaus sind Soft­phones sehr flexibel und “immer dabei” - schließ­lich hat man das eigene Note­book im Rahmen der tägli­chen Arbeit meist dabei. Preis­lich reihen sich die Soft­phones gene­rell deut­lich unter­halb der Snom-Tisch­te­le­fone ein, was die Soft­ware-Lösungen gerade für den Einsatz im Home­of­fice attraktiv macht. Hier kommt es aber oft zu einer Fehl­ein­schät­zung: Soft­phones machen im tägli­chen Gebrauch nur in Verbin­dung mit einem hoch­wer­tigen Headset Sinn - und das kostet schnell genau so viel wie ein Tisch­te­lefon von Snom.

Diese Vorteile haben Tele­fone von Snom

Da die meisten Nutzer sich bereits Jahr­zehnte lang an “klas­si­sche” Tisch­te­le­fone gewöhnt haben, ist der Umgang mit diesen Geräten für die meisten Anwender intui­tiver als die Nutzung eines Soft­phones. Zudem ist ein Snom-Telefon ein eigen­stän­diges Gerät, das auch dann erreichbar ist, wenn Computer oder Smart­phone ausge­schaltet sind. Die Inte­gra­tion des Tele­fons ins vorhan­dene Netz­werk fällt dank des inte­grierten VPN-Setups denkbar leicht - und wird das Telefon mitge­nommen, beispiels­weise ins Home­of­fice, ist es in kürzester Zeit einsatz­be­reit. Noch einfa­cher wird der Anschluss eines Snom-Tele­fons, wenn gleich­zeitig der Snom-WLAN-Stick (Snom A210) einge­setzt wird: Hier braucht es nur noch ein verfüg­bares Funk­netz, und schon kann es losgehen.
Snom-Geräte haben im Vergleich zu Soft­phones meist einen deut­lich größeren Funk­ti­ons­um­fang; bei Soft­phones sind einige Funk­tionen auch nur einge­schränkt nutzbar. Oftmals weisen Soft­phones auch Inkom­pa­ti­bi­li­täten mit anderen vorhan­denen Programmen wie Anti­virus-Soft­ware oder mit einer bestimmten Version eines Betriebs­sys­tems auf; hier können auch Probleme bei der Verwen­dung eines VPN aufreten. Diese Probleme gibt es bei der Nutzung eines Snom-Tele­fons nicht, da hier die Firm­ware der Geräte best­mög­lich auf die Hard­ware abge­stimmt ist. Zudem verfügt das Telefon über eine eigene Netz­werk­ver­bin­dung und kann selbst­ständig eine VPN-Verbin­dung aufbauen.
Letzt­lich sollte die Entschei­dung, ob ein Soft­phone oder ein Snom-Tisch­te­lefon genutzt wird, nicht weiter schwer fallen - im Ideal­fall kommen beide Vari­anten gemeinsam zum Einsatz, je nach täglich wech­selnder Anfor­de­rung. Haben Sie weiter­füh­rende Fragen zu unseren Tele­fo­nie­lö­sungen im Allge­meinen oder Snom-Tele­fonen im Beson­deren? Spre­chen Sie uns einfach an!
 
© Bild­nach­weis: snom.com

Schreibe einen Kommentar

Cookie Einstellungen
Diese Website verwendet Cookies, um die bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Akzeptiere alle Cookies Speichern