Wirtschaftliche Redundanz: VDSL mit LTE

Die DSL-Technik VDSL ist leistungsfähig, wirtschaftlich und reicht für viele Anwendungen im Umfeld eines Unternehmens völlig aus. Besonders wichtig ist in diesem Zusammenhang die Verfügbarkeit – ein Ausfall des Internetzugangs zieht häufig Unterbrechungen des Tagesgeschäftes und andere unangenehme Folgen nach sich. Die Lösung: Die Kombination von VDSL mit der Mobilfunktechnik LTE sorgt für besonders wirtschaftliche Redundanz.
Gerade, wenn VDSL zur Standortvernetzung eingesetzt und auch für Telefonie genutzt werden soll, ist eine möglichst hohe Verfügbarkeit erforderlich. Kommt der Einsatz eines höherwertigen Produktes wie NT/Connect (bis zu 99,5% Verfügbarkeit) aus wirtschaftlichen Gründen nicht in Frage, sollte dennoch eine Möglichkeit der Redundanz geschaffen werden.
Indem wir einen Mobilfunk-Internetzugang via LTE in ein Netz integrieren und mit NT/VDSL kombinieren, realisieren wir ein vollwertiges Backup zu vergleichsweise geringen Kosten. Beide Anschlüsse – DSL und LTE – sind über dieselben IP-Adressen erreichbar. Im Störungsfall schaltet der DSL-Zugang innerhalb von wenigen Sekunden auf den LTE-Zugang um – ein automatisierter Vorgang, der in der Regel unbemerkt abläuft. Nachdem die Störung behoben wurde, läuft der Datenverkehr wieder über den DSL-Zugang. NT/VDSL mit 50.000er Bandbreite, der mit einem LTE-Backup inklusive Mobilfunk-Vertrag von der Telekom ausgestattet wird, schlägt lediglich mit 149,90 Euro (zzgl. MwSt.) monatlich zu Buche.
 
Hier können Sie Ihre VDSL-Verfügbarkeit prüfen oder schreiben Sie uns eine Nachricht an: info@nethinks.com

EU Efre