Flexible Glas­faser-Module: NETHINKS ist Flexoptix-Reseller

Das in Darm­stadt ansäs­sige Unter­nehmen Flex­optix hat sich auf die Herstel­lung von Licht­wel­len­leiter-Optiken für den Einsatz in Routern und Swit­ches spezia­li­siert. Flex­optix versorgt seit 2008 Kunden verschie­denster Größen­ord­nungen - vom kleinen Mittel­ständler über Stadt­netz­be­treiber bis zu großen Rechen­zen­tren mit passenden 3rd-Party Glas­faser Modulen. NETHINKS setzt die Module von Flex­optix seit drei Jahren erfolg­reich in verschie­densten Szena­rien ein und hat daher Flex­optix in das Reseller-Port­folio aufgenommen.
Glas­faser-Module von Flex­optix geben sich einem Switch gegen­über mit dem origi­nalen Produkt­code des Herstel­lers aus; somit kann dieser im Normal­fall nicht zwischen einem Orignal­modul und dem Flex­optix 3rd-Party-Modul unter­scheiden. Auch die Inte­gra­tion von Diagno­se­funk­tionen wie der opti­schen Pegel- oder Tempe­ra­tur­über­wa­chung in das Betriebs­system des Swit­ches ist grund­sätz­lich möglich.

Große Kompa­ti­bi­lität

Die Produkt­pa­lette reicht vom 1000BaseSX Multi­mode-SFP bis hin zu hoch­ak­tu­ellen 400GBit/s PAM4-QSFPs und enthält neben den bekannten Stan­dard-Modulen auch etliche „Exoten“ für spezi­elle Einsatz­zwecke. Kompakte DAC-Kabel zur direkten Anbin­dung von Servern oder Storage-Systemen - oder zum Stacking von Swit­chen - sind eben­falls verfügbar. Die Kompa­ti­bi­lität ist sowohl zu großen Marken wie Cisco, HPE-Aruba, Juniper, Alcatel-Lucent als auch zu vielen Nischen­pro­dukten gegeben.
Planen Sie ein aktu­elles Infra­struk­tur­pro­jekt, für das sie LWL-Optiken benö­tigen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf - wir unter­stützen Sie dabei!

© Bild­nach­weis: Flex­optix

Schreibe einen Kommentar

Cookie Einstellungen
Diese Website verwendet Cookies, um die bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Akzeptiere alle Cookies Speichern