ALEC: Effi­zi­ente Alarm-Korre­la­tion in OpenNMS

Die aktu­elle Version des beliebten Open-Source-Tools OpenNMS - Horizon 24 - führt die Grund­lagen für die Unter­stüt­zung der Korre­la­tion von Alarmen in Meta-Alarmen ein, die als “Situa­tionen“ bezeichnet werden. Dies geschieht unter Verwen­dung der “Archi­tec­ture for Lear­ning Enabled Corre­la­tion” (ALEC).
Situa­tionen sind OpenNMS-Alarme, die einen oder mehrere auslö­sende Alarme enthalten. Sie können - wie jeder andere Alarm - durch­sucht, bestä­tigt bzw. nicht bestä­tigt werden. Der Vorteil der Nutzung von ALEC: Alarm­mel­dungen können mini­miert werden. Sollten zum Beispiel mehrere Netz­ele­mente zur glei­chen Zeit ausfallen, so kann mit Hilfe von ALEC eine Korre­la­tion zwischen den ausge­fal­lenen Netz­ele­menten in Abhän­gig­keit von Zeit und Distanz (Topo­logy) durch­ge­führt werden. Für die gesamten Alarme kann ein einziger neuer Alarm gene­riert werden. Mit Hilfe von Grafana und dem OpenNMS-Helm-Plugin kann dieser neu gene­rierte Alarm darge­stellt werden - anstelle von zahl­rei­chen Alarmen, die alle dieselbe Fehler­quelle besitzen.

Weitere Funk­tionen von ALEC:

  • Erstel­lung von Topo­lo­gien für vorhan­dene Situa­tionen, um diese in der OpenNMS Topo­logy Map betrachten zu können
  • Tagging von Objekten
  • Eine lern­fä­hige Engine

 

ALEC: Effiziente Alarm-Korrelation in OpenNMS
ALEC: Effi­zi­ente Alarm-Korre­la­tion in OpenNMS

 
Der Ausschnitt zeigt vier Alarme, für die zwei Situa­tions gene­riert wurden. Für zwei Ausfälle auf einem Node wurde eine Situa­tion erzeugt; eben­falls für zwei Ausfälle von Nodes, die beinahe gleich­zeitig ausfielen und deren Distanz in der Topo­logie gering war.
Haben Sie Fragen zu ALEC im Spezi­ellen oder OpenNMS im Allge­meinen? Spre­chen Sie uns einfach an!
(© OpenNMS Foun­da­tion e. V.)

Schreibe einen Kommentar

Cookie Einstellungen
Diese Website verwendet Cookies, um die bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Akzeptiere alle Cookies Speichern