Wein oder Mord: NETHINKS lud zur Abendveranstaltung

“Wein oder Mord” - unter diesem Motto hatte NETHINKS am 15. Oktober Geschäfts­partner, treue Kunden und Wegbe­gleiter zu einer gemein­samen Abend­ver­an­stal­tung ins Restau­rant Bach­mühle in Fulda geladen. Glück­li­cher­weise wurden die Gäste des Fuldaer ITK-Spezia­listen nicht wirk­lich vor die Wahl gestellt, entweder dem edlen Getränk zuzu­spre­chen oder von krimi­nellem “Blut­ver­gießen” zu hören - sie kamen ganz einfach in den Genuss beider Angebote.
Für den Wein, der ein opulentes Drei-Gänge-Menü im Restau­rant Bach­mühle beglei­tete, zeich­nete Michael Breuer verant­wort­lich, seines Zeichens erfah­rener Somme­lier und Inhaber von “Breuers Wein­handel”. Er hatte für jeden Gang einen passenden Reben­saft vorbe­reitet, den er mit einigen beglei­tenden Infor­ma­tionen zu Herkunft und Bouquet groß­zügig an die durs­tigen Anwe­senden ausschenkte. Von “Mord” - nicht an Menschen, aber immerhin an digi­talen Geheim­nissen - berich­tete Karsten Zimmer, der während seiner lang­jäh­rigen Lauf­bahn als IT-Foren­siker so manchem Hacker, Spion und Daten­dieb auf die Schliche gekommen ist. Im Rahmen seines knapp einstün­digen Vortrags gewährte er span­nende Einblicke in seine Arbeit und ließ einige der Anwe­senden am eigenen Leibe spüren, was es heißt, Ziel­scheibe eines Hackers zu sein - in diesem Fall aber ganz ohne krimi­nelle Intention.
Übri­gens: Die Teil­nehmer konnten an diesem Abend auch das zehn­jäh­riges Bestehen des Namens NETHINKS feiern, was Gast­geber und Geschäfts­führer Uwe Berg­mann während seiner Begrü­ßungs­an­sprache erklärte. Das Unter­nehmen wurde 1996 unter dem Namen regio[.net] gegründet. Mit der Ände­rung der Ausrich­tung vom reinen Internet Service Provider hin zu einem Netz­werk System­an­bieter wurde 2004 die Namens­än­de­rung durchgeführt.

Schreibe einen Kommentar

Cookie Einstellungen
Diese Website verwendet Cookies, um die bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Akzeptiere alle Cookies Speichern