Gemeinsam geht´s besser: NETHINKS zeigt die Vorteile einer Standortvernetzung

„Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen“ - so heißt es in einem Song­text des deutschen Inter­preten Xavier Naidoo. Der bekannte Lieder­ma­cher hatte beim Verfassen dieser Zeilen zwar sicher­lich ein anderes Thema im Sinn als die Vernet­zung von Nieder­las­sungen mittel­stän­di­scher Unter­nehmen, die Kern­aus­sage „mehr Leis­tung durch Team­ar­beit“ lässt sich aber auch auf das Thema „Standort­vernetzung“ über­tragen. Unser NETHINKS-Team hat die Eigen­schaften und beson­deren Anfor­de­rungen einer Standort­vernetzung am vergan­genen Donnerstag im Rahmen eines halb­tä­gigen Semi­nars im 3G-Kompe­tenz­zen­trum in Fulda näher beleuchtet.
 

Die Standort­vernetzung - Vorteile und Anforderungen

Eine Standort­vernetzung bietet im Alltag eines Unter­neh­mens viele Vorteile und macht Arbeits­ab­läufe komfor­ta­bler und effizienter. Voraus­set­zungen dafür sind die genaue Analyse der eigenen Anfor­de­rungen, eine sorg­fäl­tige Planung und die Wahl eines passenden Part­ners“, erklärte NETHINKS-Geschäfts­führer Uwe Berg­mann seinen Gästen. Er und sein Team aus IT-Spezia­listen demons­trierten, wie eine Standort­vernetzung zum Geschäfts­er­folg beitragen kann, welche Leis­tungs­daten beson­ders wichtig sind und welche Kosten auf einen Unter­nehmer zukommen, wenn er sich für den Einsatz einer modernen Standort­vernetzung entscheidet. 
 

Team­work und moderne Arbeitsformen

Das Prinzip hinter einer Standort­vernetzung für mittel­stän­di­sche Unter­nehmen: Hat ein Betrieb mehr als eine Nieder­las­sung, muss meist eine große Menge an digi­talen Daten zwischen den Stand­orten ausge­tauscht werden. Damit dieser Daten­aus­tausch in hoher Geschwin­dig­keit und ohne „Staus“ und Daten­ver­luste ablaufen kann, sorgt eine Standort­vernetzung für eine leis­tungs­fä­hige, sichere und zuver­läs­sige Infra­struktur, die meist sogar unab­hängig vom Internet funk­tio­niert. Zusätz­lich zum „klas­si­schen“ Daten­aus­tausch ermög­licht eine solche Standort­vernetzung moderne Arbeits­formen wie die gemein­same Nutzung soge­nannter „Cloud“-Anwendungen.
 
Nach­fol­gend einige Impres­sionen von unserer Veranstaltung:
 


 
 

Ausklang des Tages bei einem Barbecue

Im frisch gestal­teten ZEN-Garten der 3G konnten die Teil­nehmer bei kühlen Getränken und leckerem Gegrilltem die Veran­stal­tung ausklingen lassen. Hier finden Sie noch einige Bilder von der Veran­stal­tung und aus dem Garten.


Mehr Infor­ma­tionen zum Thema Standort­vernetzung erhalten Sie auch unter folgendem Link -> Standort­vernetzung

Schreibe einen Kommentar

Cookie Einstellungen
Diese Website verwendet Cookies, um die bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Akzeptiere alle Cookies Speichern