Micro­soft wird Premium-Sponsor der “Open Source Initiative”

Der US-ameri­ka­ni­sche Soft­ware­kon­zern Micro­soft ist gerade Premium-Sponsor der “Open Source Initia­tive” (“OSI”) geworden - eine Non-Profit-Orga­ni­sa­tion, die sich der Förde­rung von Open-Source-Soft­ware widmet und deren Lizenzen zerti­fi­ziert.  Zu den Soft­ware-Projekten, die sich auf die Philo­so­phie und die Ideale der Open Source Initia­tive stützen, gehört unter anderem auch die beliebte IT-Moni­to­ring-Soft­ware OpenNMS.
Neben Micro­soft gehören auch andere IT-Größen wie IBM, Face­book, Hewlett Packard und Google zu den Geld­ge­bern der Orga­ni­sa­tion. OSI und Micro­soft hatten bereits früher mitein­ander zu tun: Der Soft­ware-Gigant aus Redmond hatte bereits 2005 und 2007 die eigenen Lizenzen “Micro­soft Commu­nity License” und “Micro­soft Permis­sive License” zur Aner­ken­nung bei der Orga­ni­sa­tion einge­reicht; seit 2014 steht das bekannte .NET-Frame­work unter einer Open-Source-Lizenz.
Das Inter­esse an Open-Source-Soft­ware nimmt immer mehr zu - längst haben sich Produkte wie OpenNMS als konkur­renz­fä­hige Alter­na­tive zu rein kommer­zi­ellen Produkten etabliert. Haben Sie Fragen zum Einsatz von Open-Source-Soft­ware in Ihrem Unter­nehmen? Spre­chen Sie uns einfach an - wir beraten Sie gern!
 
Bild: © dunca­na­ndison – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Cookie Einstellungen
Diese Website verwendet Cookies, um die bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Akzeptiere alle Cookies Speichern