Dürfen wir vorstellen: DATAGERRY - unsere flexible Open-Source-CMDB

Wer kennt es nicht? Die Verwal­tung von Stand­orten, Servern, Routern, Wartungs­ver­trägen oder Leitungen in Excel-Tabellen ist altmo­disch, unkom­for­tabel und inef­fi­zient. Trotzdem: So erging es uns bei NETHINKS vor vielen Jahren selbst auch. Im Rahmen unserer IT-Moni­to­ring-Projekte mit OpenNMS haben wir diese Situa­tion auch bei vielen unserer Kunden vorgefunden.

Beim “IT-Manage­ment” mit Micro­soft Excel ergeben sich dabei - erwar­tungs­gemäß - einige Probleme. So waren bei uns früher verschie­dene Versionen der erstellten Dateien im Umlauf, Ände­rungen wurden nicht sauber versio­niert, eine Suche war nur schwer möglich und die erho­benen Daten konnten in anderen Systemen nicht oder nur schwer genutzt werden. Die Konse­quenz: Ein Inven­tar­system musste her. Dies ist auch Best Prac­tice - nach der IT Infra­st­ruc­ture Library (ITIL) wird eine Confi­gu­ra­tion Manage­ment Data­base (CMDB) empfohlen, die Infor­ma­tionen über alle Elemente (Confi­gu­ra­tion Items, CI) enthält, die für den Betrieb einer IT-Umge­bung notwendig sind.

Von der Idee zur eigenen Management-Datenbank

Auf dem Weg zu unserer CMDB haben wir uns verschie­dene Lösungen ange­sehen und sind dabei immer wieder auf Werk­zeuge gestoßen, die mit vorde­fi­nierten Daten­typen (wie Router, Server, Wartungs­ver­trag…) ausge­lie­fert werden, die sich nur schwer oder in geringem Umfang anpassen lassen. Gerade im Vernet­zungs­be­reich mussten wir jedoch viele Leitungen und Anschlüsse doku­men­tieren, die in den vorde­fi­nierten Daten­typen nicht oder nur einge­schränkt vorge­sehen waren. Die Entschei­dung für die Entwick­lung eines eigenen Produkts war gefallen.

DATAGERRY ist da - und macht vieles besser

Am 13. Dezember 2019 war es dann soweit - wir konnten die erste Version unserer Open­So­urce CMDB DATAGERRY veröf­fent­li­chen. Der zentrale Vorteil: DATAGERRY über­lässt die Defi­ni­tion von Objekt­typen komplett dem Nutzer. Egal ob Server, Stand­orte, Leitungen, Lizenzen oder sogar der Fuhr­park verwaltet werden soll, die zu spei­chernden Objekt­typen lassen sich einfach per Drag & Drop über eine Webober­fläche gestalten und jeder­zeit anpassen. Dabei werden auch die Bezie­hungen zwischen einzelnen Objekten abge­bildet (Beispiel: Server A steht an Standort B).
Die in DATAGERRY abge­legten Daten können auf verschie­denste Weise genutzt werden - zum Beispiel als auto­ma­ti­sierter Export an externe Systeme, intel­li­gente Suche in den Daten oder als ein Repor­ting der vorhan­denen Daten. Natür­lich haben wir gleich in der ersten Release-Version auch eine Schnitt­stelle zum Moni­to­ring-System OpenNMS imple­men­tiert, aber auch andere Werk­zeuge lassen sich über Plugins einfach und schnell anbinden. Zudem stehen viele weitere Details und Ideen auf unserer Roadmap.

Klingt span­nend? Gleich downloaden!

DATAGERRY wurde als Open-Source-Soft­ware für den Enter­prise-Bereich entwi­ckelt und kann frei herun­ter­ge­laden und genutzt werden. Für den profes­sio­nellen Einsatz bieten wir Consul­ting, Trai­ning, Custom Deve­lo­p­ment und Support an. Down­load und weitere Infor­ma­tionen finden Sie unter www.datagerry.com!
Sie wünschen weiter­füh­rende Bera­tung zum Thema CMDB mit DATAGERRY? Spre­chen Sie uns an!
 

Schreibe einen Kommentar

Cookie Einstellungen
Diese Website verwendet Cookies, um die bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Akzeptiere alle Cookies Speichern